Annuitätendarlehen online beantragen

  • Viele Angebote vergleichen
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Mit sofortiger Auszahlung

Ein Annuitätendarlehen ist eine besondere Darlehensform, bei der die monatlich zu zahlenden Raten gleich bleiben. Aufgrund besonders guter Planbarkeit sowie hoher Darlehenssummen, eigenen sich Annuitätendarlehen besonders zur Finanzierung von Immobilien. Erfahren Sie hier mehr zu den Besonderheiten Dieser Darlehensform und nutzen Sie den Vergleich, um bequem von Zuhause aus passende Angebote vergleichen zu können.

 

Tragen Sie einfach ihre Daten ein und vergleichen Sie passende Angebote:

 

Annuitätendarlehen: Dafür steht die Annuität

Der Begriff Annuität leitet sich von dem lateinischen Begriff “annus” ab, was so viel bedeutet wie “Jahr”. Die Annuität gibt an, wie hoch der Betrag ist, der pro Jahr zurückgezahlt werden muss. Dieser wird anschließend durch zwölf geteilt, um die monatliche Rate zu ermitteln. Diese setzt sich aus dem Tilgungs- und aus dem Zinsanteil zusammen. Die exakte Höhe wird zu Beginn vertraglich festgelegt. Zu Beginn der Laufzeit machen die Zinsen noch einen sehr großen Teil der Monatsrate aus. Im Laufe der Zeit wird jedoch die verbleibende Restsumme, also der Betrag für den Zinsen anfallen, immer kleiner. So wird der Zinsanteil nach und nach immer geringer, während der Tilgungsanteil steigt. Dadurch bleibt die Annuität stets gleich groß, was den Vorteil hat, dass hohe Planungssicherheit besteht.

Konditionsbeispiel

Beispielrechnung: Angenommen, die Darlehenssumme Ihres Annuitätendarlehens beträgt 100.000 Euro. Die anfängliche Tilgung beträgt 2% und die Sollzinsbindung, die zunächst für 10 Jahre festgeschrieben ist, beträgt 3%. Daraus ergibt sich ein jährlich zurückzuzahlender Betrag von 5.000,04 Euro und eine Monatsrate in Höhe von 416,67 Euro. In der folgenden Tabelle sehen Sie, wie sich der Zins- bzw. der Tilgungsanteil über die Monate verändern, während die Monatsrate jedoch gleich bleibt:

RateRatenhöhe ZinsanteilTilgungsanteilRestschuld
Monat 1416,67 Euro250,00 Euro166,67 Euro99.833,33 Euro
Monat 2416,67 Euro249,58 Euro167,09 Euro99.666,24 Euro
Monat 3416,67 Euro249,17 Euro167,50 Euro99.498,74 Euro
...............
* Hier handelt es sich um Beispiele die Unterschiede verdeutlichen sollen. Wir geben keine Garantie darauf, dass es diese Angebote so in exakter Form aktuell gibt.

 

Die Restschuld verringert sich jeweils um die Höhe des Tilgungsanteils. Am Ende der Sollzinsbindung bleibt in der Regel noch eine Restschul übrig, die durch eine Anschlussfinanzierung getilgt werden kann.

Finden Sie Ihren Kredit

Jetzt kostenlos und unverbindlich berechnen

Vorteile und Nachteile eines Annuitätendarlehens

Vorteile

Annuitätendarlehen bieten eine hohe Planungssicherheit. Bei Abschluss des Vertrages erhalten Kreditnehmer einen Tilgungsplan, dem sämtliche Raten sowie das entsprechende Fälligkeitsdatum zu entnehmen sind. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Zinskosten zu sparen indem Sie eine hohe Tilgung wählen.

Nachteile

Am Ende der Laufzeit kann ein Restbetrag übrig bleiben. Wer diesen nicht mit Erspartem auf einmal zurückzahlen kann, muss möglicherweise auf eine Anschlussfinanzierung zurückgreifen, wodurch erneut Zinskosten entstehen.

Darauf sollten Sie bei einem Annuitätendarlehen achten:

Sollzinsbindung
Machen Sie sich ausführliche Gedanken zu der Länge der Sollzinsbindung. Die Sollzinsbindung gibt den Zeitraum vor, in dem der Sollzins gleich bleibt und nicht angepasst werden kann. Aufgrund der Sollzinsbindung sind die Kosten für Ihre Annuitätendarlehen sehr gut vorhersehbar. Eine kurze Sollzinsbindung hat den Vorteil, dass der Sollzins vergleichsweise günstig ausfällt und auch die monatliche Rate entsprechend günstig ist. Der Nachteil ist hier jedoch, dass am Ende der Sollzinsbindung noch eine recht hohe Restschuld übrig bleibt. Muss diese mit einer Anschlussfinanzierung getilgt werden, können höhere Zinskosten anfallen, wenn sich die Zinsen am Markt in der Zwischenzeit geändert haben. Bei langer Sollzinsbindung hingegen fallen Sollzins und Monatsrate höher aus, die Restschuld hingegen bleibt überschaubar.

Sonderkonditionen
Achten Sie neben der Sollzinsbindung auch auf mögliche Sonderkonditionen. Dazu gehören zum Beispiel Sondertilgungen, Vorfälligkeitsentschädigungen oder eine Restschuldversicherung. Machen Sie sich in allen Fällen Gedanken, welche Sonderkonditionen für Sie von Belang sind und wählen Sie Ihr Angebot dementsprechend aus.

Annuitätendarlehen in wenigen Schritten beantragen:

  1. Informationen zu Ihrem Annuitätendarlehen und Ihrer Person
    Um online ein Annuitätendarlehen beantragen zu können, tragen Sie zunächst die von Ihnen gewünschten Rahmenbedingungen ein: Darlehenssumme, Laufzeit und Verwendungszweck. Anschließend müssen Sie verschiedene Angaben zu Ihrer Person machen, damit Angebote, die zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passen.
  2. Angebote für Annuitätendarlehen vergleichen
    Nachdem Sie alle Angaben vervollständigt haben, werden Ihre individuellen Angebote ermittelt und anschließend angezeigt. Vergleichen Sie alle Angebote und entscheiden Sie sich für das, das am besten zu Ihnen passt. Anschließend können Sie Ihr Annuitätendarlehen bequem online beantragen.
  3. Identifikation per Video- oder Post-Ident-Verfahren
    Zuerst ist es notwendig, dass Sie Ihre Identität bestätigen. Dies geht entweder per Video- oder Post-Ident-Verfahren. Welches Verfahren Sie wählen können, hängt von Ihrer Bank ab. Können Sie frei wählen, ist das Verfahren per Video-Ident zu empfehlen, um den Prozess der Beantragung zu beschleunigen.
  4. Antrag abschließen und Geld erhalten
    Wenn die Identifikation erfolgreich abgeschlossen ist, müssen Sie nur noch alle von Ihrer Bank angefragten Unterlagen einreichen. Diese werden auf Vollständigkeit und Korrektheit geprüft. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, wird Ihnen Ihr Annuitätendarlehen schnellstmöglich auf Ihr Konto ausgezahlt.

Finden Sie Ihren Kredit

Hier kostenlos und unverbindlich

  • Ihre Daten eingeben
  • Angebote erhalten
  • Direkt online vergleichen

Häufige Fragen zum Annuitätendarlehen

Die Annuität bestimmt den jährlichen Rückzahlungsbetrag, aus dem sich letztendlich die Höhe der Monatsraten bestimmen lässt. Sie setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Einem Tilgungsanteil und einem Zinsanteil. Wie bei einem herkömmlichen Ratenkredit werden auch beim Annuitätendarlehen die Monatsraten innerhalb einer zuvor festgelegten Laufzeit zurückgezahlt.
Annuitätendarlehen werden in der Regel für die Rückzahlung großer Anschaffungen verwendet. Entsprechend hoch sind die Darlehenssummen. In den meisten Fällen werden Annuitätendarlehen für eine Immobilienfinanzierung verwendet. Es kann jedoch auch für Modernisierungsarbeiten oder die Finanzierung eines Fahrzeugs genutzt werden. In seltenen Fällen finanzieren Kreditnehmer Möbel oder größere elektrische Geräte mithilfe eines Annuitätendarlehens.
Es gibt konstante und variable Annuitäten. Annuitätendarlehen mit konstanter Annuität sind der Standard und werden daher auch als echtes Annuitätendarlehen bezeichnet. Bei einem variablen Annuitätendarlehen hingegen bleibt der Tilgungsanteil gleich, während der Zinsanteil sinkt. Dies hat zur Folge, dass auch die monatliche Rate mit der Zeit immer weniger wird.
In der Regel liegt die Sollzinsbindung zwischen 5 und 15 Jahren. Welcher Zeitraum für die Sollzinsbindung Ihres Annuitätendarlehens am besten passt, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Zum einen von der Höhe Ihrer Kreditsumme und zum anderen von der aktuellen Situation am Markt – sind die Zinsen aktuell günstig oder eher hoch? Eine lange Bindung an den Sollzins bietet den Vorteil, dass Sie sich die aktuell günstigen Zinsen für einen langen Zeitraum sichern können. Auch die Restschuld nach Ablauf der Sollzinsbindung ist geringer als bei einer kurzen Sollzinsbindung. Was Sie hier jedoch beachten sollten ist, dass Sie in diesem Fall einen höheren Sollzins zahlen und Ihre Monatsraten entsprechend höher ausfallen.