Private Krankenversicherungen online vergleichen

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Bequem von zu Hause vergleichen
  • Individuelle Angebote erhalten
Jetzt Tarife vergleichen >>>

Als Privatpatient profitieren Sie nicht nur von einer umfassenderen, sondern auch besseren medizinischen Versorgung. Hochwertiger Zahnersatz mit bis zu 100 % Kostenübernahme oder exzellente stationäre Behandlungen durch Chefärzte – dies sind nur zwei Beispiele der zahlreichen Zusatzleistungen, die eine private Krankenversicherung im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenkasse umfasst. Zudem entfallen lange Wartezeiten und Sie entscheiden selbst durch welchen Arzt und in welchem Krankenhaus die Behandlung stattfinden soll. Über den Online-Vergleich stellen Sie sich Ihren PKV-Wunschtarif mit wenigen Klicks individuell zusammen und profitieren dabei von der großen Anbieter- und Tarifauswahl.

 

Tragen Sie einfach ihre Daten ein und vergleichen Sie passende Angebote:

Warum gibt es die private Krankenversicherung?

In Deutschland muss jeder krankenversichert sein. Wer nicht verpflichtet ist, die Mitgliedschaft in einer der gesetzlichen Krankenkassen abzuschließen, kann entweder freiwillig in der GKV bleiben oder einen PKV-Tarif wählen. Es gibt auch Fälle, in denen Personen nicht oder nicht mehr in die gesetzliche Krankenkasse eintreten können. Diesen steht ebenfalls die private Krankenversicherung zur Verfügung, um für den Krankheitsfall vorzusorgen.

Die Vorteile des Online-Vergleichs

Transparenter Online-Vergleich

Transparent

Erhalten Sie einen perfekten Überblick über die Preise verschiedener Anbieter. Klar strukturiert und übersichtlich!
Schneller Online-Vergleich

Schnell

Auf Basis ihrer eingegebenen Daten erhalten Sie sofort individuelle Angebote. Finden Sie den für Sie passenden Deal!
Kostenloser Online-Vergleich

Kostenlos

Vergleichen Sie ohne anfallende Kosten die Angebote verschiedener Anbieter. Kostenlos und unverbindlich direkt online!

Wer kann eine private Krankenversicherung abschließen?

Damit sich Arbeitnehmer über einen PKV-Tarif krankenversichern können, müssen sie sich zunächst von der gesetzlichen Versicherungspflicht für die Kranken- und Pflegeversicherung befreien lassen. Innerhalb Deutschlands gilt dabei die sogenannte Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG). Sofern ihr Einkommen oberhalb des Grenzwertes liegt, können Arbeitnehmer eine private Krankenversicherung beantragen. Stand 2020 liegt der Grenzwert bei einem Bruttojahresgehalt von 62.550 Euro.

info_outline
Hinweis:
Beamte, Selbstständige und Studenten können hingegen einkommensunabhängig für Ihre Krankenversicherung einen Privat-Tarif abschließen. Auch Kindern steht der Zugang in die private Krankenversicherung frei – unabhängig vom Versicherungsschutz der Eltern.

Vorteile der PKV im Vergleich zur GKV

Eines der wesentlichen Unterscheidungskriterien zwischen der PKV im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung ist der Leistungsumfang. Privatversicherte können zwischen diversen Zusatzleistungen wählen, während gesetzlich versicherte Personen lediglich Standardleistungen beanspruchen können, die medizinisch erforderlich sind. Damit Sie einen ersten Eindruck bekommen, was die PKV im Vergleich zur GKV bietet, haben wir beide Versicherungsvarianten tabellarisch gegenübergestellt:

ServiceleistungWas bietet die PKV?Was bietet die GKV?
Zahn- und kieferorthopädische Leistungenje nach Tarif gehoben oder exzellentmedizinisch notwendiger Standard
stationäre Behandlungen im KrankenhausChefarztMehrbettzimmer
Unterbringung im Krankenhausje nach Tarif 2- oder 1-Bett-ZimmerMehrbettzimmer
Arzt frei wählbarjaausschließlich Kassenärzte
MedikamentejaZuzahlung nur für verschreibungspflichtige Arzneimittel
freie Auswahl bei Klinikenjanächstgelegenes Krankenhaus
Brillen oder Kontaktlinsenjanur in schwerwiegenden Ausnahmefällen
Heilpraktiker bzw. alternative Heilmethodenjanein
* Je nach Versicherungsgeber variieren die angebotenen Leistungen. Die hier gezeigte Tabelle dient der Orientierung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Was kostet die private Krankenversicherung?

Ist Ihre Krankenversicherung privat statt gesetzlich, hängt der Beitrag von Ihren individuellen Voraussetzungen ab. Dazu gehört unter anderem Ihr Alter zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses sowie Ihr Gesundheitszustand. Das Einkommen spielt hingegen keine Rolle für die Höhe des zu zahlenden Beitrags. Preisbestimmend sind für PKV-Tarife zudem die gewählten Leistungen. Darüber hinaus schwanken die Kosten je nach Anbieter und Tarif. Zudem können die Kosten im Alter steigen, wenn Sie eine private Krankenversicherung ohne Altersrückstellung abschließen.

Was die PKV also konkret kostet, ist stets einzelfallabhängig. Damit Sie dennoch besser abschätzen können, welche Kosten für Privatversicherte anfallen, haben wir für Sie ein Fallbeispiel zusammengestellt. Wir gehen von einem Versicherungsnehmer aus, der 33 Jahre alt und selbstständig tätig ist. Die Tabelle zeigt einen möglichen Tarif, entsprechend der genannten Voraussetzungen:

Zahnleistungenambulante Leistungenstationäre LeistungenSelbstbeteiligungMonatsbeitrag
100 % für Zahnbehandlungen

90 % für Zahnersatz
Sie können direkt zum Facharzt und bekommen 100 % erstattet

100 % Erstattung für Heilpraktikerleistungen
Chefarztbehandlung im Krankenhaus

Einbettzimmer
600 €582,65 €1
* Hier handelt es sich um Beispiele die Unterschiede verdeutlichen sollen. Wir geben keine Garantie darauf, dass es diese Angebote so in exakter Form aktuell gibt.

 

info_outline
Hinweis:
Mittels Selbstbeteiligung gestalten Sie Ihre private Krankenversicherung besonders günstig. Bis zum vertraglich festgelegten Betrag zahlen Sie selbst, wodurch der Monatsbeitrag geringer ausfällt.

Wie erfolgt die Kostenerstattung für Privatversicherte?

Die private Krankenversicherung funktioniert im Vergleich zur gesetzlichen Krankenkasse über das sogenannte Kostenerstattungsprinzip. Gemeint ist, dass Sie als Privatpatient zunächst in Vorleistung gehen und die Rechnungen beim Arzt, Zahnarzt oder Heilpraktiker direkt begleichen. Anschließend prüfen Sie die Rechnung und reichen diese bei Ihrem Versicherungsanbieter ein. Ist dies erfolgt, bekommen Sie den erstattungsfähigen Anteil zurück. Zusammengefasst folgt das Kostenerstattungsprinzip den folgenden drei Schritten:

    1. Beanspruchung medizinischer Behandlungen bzw. Leistungen
      Egal ob kieferorthopädischer Eingriff, Akupunktur beim Heilpraktiker oder Behandlung einer Sportverletzung – Leistungen werden immer über die offizielle
      Gebührenordnung für Ärzte abgerechnet.
    2. Erhalt der Rechnung
      Nach erfolgter Behandlung bzw. verabreichten Medikamenten erhalten Privatpatienten die Rechnung vom Arzt. Die Zahlungsfrist beträgt in der Regel zwei bis
      drei Wochen.
    3. Rechnungsprüfung und Einreichung der Rechnung beim Versicherer
      Sie überprüfen die Rechnung bezüglich deren Richtigkeit und übermitteln diese anschließend dem Versicherungsgeber. Je nach Tarif werden dann entweder der
      volle oder ein Teilbetrag zurückerstattet.
info_outline
Hinweis:
In den meisten Fällen überweisen Anbieter der PKV innerhalb von zwei Wochen nach Eingang der Rechnung die beanspruchte Leistungen. Da die Zahlungsfrist in der Regel zwei Wochen beträgt, müssen Privatversicherte oft nicht in Vorleistung treten.

Vergleichen Sie private Krankenversicherungen verschiedener Anbieter und finden Sie das für Sie passende Angebot. Es funktioniert mit nur wenigen Klicks und kostet Sie nur wenig Aufwand. Profitieren Sie vom kostenlosen Preisvergleich:

  • Einfach ihre Daten eingeben
  • Individuelle Angebotsvorschläge bekommen
  • Vergleichen und sparen!

Häufig gestellte Fragen zur privaten Krankenversicherung

Ja. Einer der wesentlichen Vorteile ist der deutlich umfangreichere Leistungskatalog. Diverse Zusatzleistungen, von denen Privatversicherte profitieren, werden in der gesetzlichen Krankenkasse nicht angeboten. Dazu zählen z. B. exzellente Zahnbehandlungsleistungen mit Kostenübernahme auch für geringe Fehlstellungen. Zudem werden hochwertige Materialien sowie Spezialverfahren bezuschusst, während in der GKV nur Standardleistungen abgedeckt sind.
Nein. Eine kostenlose Mitgliedschaft für Ehepartner und Kinder, wie es in gesetzlichen Krankenkassen möglich ist, wird in der PKV nicht angeboten. Für Kinder sind die PKV-Tarife jedoch besonders günstig, da je nach Anbieter erst ab dem 14 Lebensjahr der Wechsel in einen Erwachsenentarif erfolgen muss. Außerdem gilt für Neugeborene innerhalb der ersten zwei Monate nach der Geburt Aufnahmezwang in der privaten Krankenversicherung - selbst bei diagnostizierten Vorerkrankungen.
Grundsätzlich gilt die Faustregel: Je jünger und gesünder der Versicherungsnehmer, desto attraktiver ist die private Krankenversicherung bzw. die Konditionen. Ein weiteres Argument für einen frühen Eintritt sind die sogenannten Altersrückstellungen. Das sind Rücklagen, die der Versicherungsgeber aus den Beiträgen der Versicherten bilden kann, um höhere Kosten im Alter abzudecken. Als Richtlinie wird empfohlen, dass spätestens bis zum 35 Lebensjahr die private Krankenversicherung abschließen sollten.
Nicht nur der Leistungskatalog, sondern auch die Preise variieren je nach Tarif und Anbieter erheblich. Nutzen Sie daher den Online-Vergleich, um Sparpotenziale auf einen Blick ausfindig machen zu können. Bereits kleine Unterschiede im Monatsbeitrag können sich aufs Jahr hochgerechnet bemerkbar machen.