Berufsunfähigkeitsversicherungen online vergleichen

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Bequem von zu Hause vergleichen
  • Individuelle Angebote erhalten

Psychische Erkrankung, Bandscheibenvorfall, Verkehrsunfall – für die Berufsunfähigkeitsversicherung spielt es keine Rolle, ob Sie wegen einer schweren Erkrankung oder infolge eines Unfalls berufsunfähig werden – beide Szenarien sind abgedeckt. Egal welcher Schadensfall dafür sorgt, dass Sie von Berufsunfähigkeit betroffen sind, die finanzielle Lücke ist groß, wenn das berufliche Einkommen plötzlich wegfällt. Über den Vergleichsrechner schließen Sie in wenigen Schritten eine passende Berufsunfähigkeitsversicherung ab, die Sie finanziell absichert.

 

Tragen Sie einfach ihre Daten ein und vergleichen Sie passende Angebote:

Warum ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Für den Großteil der Arbeitnehmer ist der Beruf die Haupteinnahmequelle. Dementsprechend groß ist die finanzielle Lücke, wenn das Einkommen wegen einer Berufsunfähigkeit plötzlich fehlt. Der Staat bietet zwar für diesen Fall die Erwerbsminderungsrente an, diese ist allerdings vergleichsweise gering. Zudem ist sie nur für Personen vorgesehen, die vor dem 01.01.1961 geboren sind. Wer nach dem Stichtag geboren ist, hat keinen Anspruch auf die staatliche Leistung. Umso wichtiger ist es, dass Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung (kurz: BU) abschließen, um finanziell abgesichert zu sein. Diese Police greift dann, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind Ihren Beruf auszuüben.

Die Vorteile des Online-Vergleichs

Transparenter Online-Vergleich

Transparent

Erhalten Sie einen perfekten Überblick über die Preise verschiedener Anbieter. Klar strukturiert und übersichtlich!
Schneller Online-Vergleich

Schnell

Auf Basis ihrer eingegebenen Daten erhalten Sie sofort individuelle Angebote. Finden Sie den für Sie passenden Deal!
Kostenloser Online-Vergleich

Kostenlos

Vergleichen Sie ohne anfallende Kosten die Angebote verschiedener Anbieter. Kostenlos und unverbindlich direkt online!

Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Wichtigstes Kriterium ist, dass Sie tatsächlich als berufsunfähig eingestuft werden können. Erst, wenn aufgrund von ärztlichen Gutachten feststeht, dass eine Berufsunfähigkeit vorliegt, sind Sie als Versicherungsnehmer leistungsberechtigt. Können Sie Ihren Beruf vollständig oder zum Teil auf Dauer nicht mehr ausüben, gelten Sie gemäß § 172 des Versicherungsvertragsgesetzes als berufsunfähig. Zudem muss der vertraglich geregelte Grad der Invalidität erreicht sein. Ausgezahlt wird die Berufsunfähigkeitsversicherung in Form einer monatlichen Rente. Die Höhe der monatlichen Zahlungen wird vertraglich festgeschrieben.

info_outline
Hinweis:
Bei  den meisten Tarifen müssen Sie mindestens zu 50 Prozent berufsunfähig sein. Das bedeutet, dass mindestens die Hälfte Ihrer Leistungsfähigkeit nicht mehr gegeben ist und Sie wichtige Tätigkeiten in Ihrem Beruf nicht mehr ausführen können. Zudem verlangen einige Versicherungsgeber, dass die voraussichtliche Dauer der Berufsunfähigkeit laut ärztlichem Nachweis mindestens sechs Monate betragen muss.

Für wen kommt die Berufsunfähigkeitsversicherung infrage?

Alle angestellten Arbeitnehmer, die nicht auf Ihr berufliches Einkommen verzichten können, sollten eine Berufsunfähigkeitsversicherung in Erwägung ziehen. Da selbstständig tätige Arbeitnehmer in der Regel nicht gesetzlich rentenversichert sind, ist für diese Zielgruppe die private Vorsorge besonders wichtig. Weiterhin ist auch Studenten und Berufseinsteigern der Abschluss einer BU zu empfehlen. Im Vergleich zu älteren Arbeitnehmern profitieren jüngere Personen davon, dass Sie bei gutem Gesundheitszustand besonders günstige Konditionen erhalten.

Es lohnt sich daher, wenn Sie Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung bereits im jungen Alter abschließen. Denken Sie daran: Ihre Arbeitskraft ist in der Regel Ihr Kapital. Und aus eigenen finanziellen Rücklagen lässt sich fehlendes Einkommen langfristig nur bedingt auffangen, wenn Sie wegen einem Unfall oder einer schweren Krankheit berufsunfähig werden.

So schließen Sie Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung online ab

Nutzen Sie für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung den Online-Vergleich, um Ihren Tarif mit wenigen Klicks abzuschließen. So gehen Sie beim Ausfüllen des Online-Formulars vor:

Berufsunfähigkeitsversicherung Police

Allgemeine Angaben zum Tarif

Im ersten Schritt tragen Sie das Datum für den gewünschten Versicherungsbeginn ein. Sie bestimmen selbst, ab wann Ihr Tarif in Kraft treten soll. Anschließend geben Sie an, wie hoch die monatliche Berufsunfähigkeitsrente sein soll, die Ihnen im Schadensfall ausgezahlt wird. Empfohlen wird hier von den meisten Anbietern, dass die monatliche Zahlung  mindestens 60 bis 70 Prozent Ihres aktuellen Nettomonatsgehalts betragen sollte. Zudem wählen Sie aus, bis zu welchem Alter die Rentenzahlung erbracht werden soll. Ratsam ist es, wenn Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung mindestens bis zum Einstieg ins Rentenalter laufen lassen.

daten eingeben laptop

Persönliche Daten

Wenn Anbieter die Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen, ist vor allem das Alter des Antragstellers relevant. Zudem spielt die Anzahl der Kinder sowie der Familienstand eine Rolle. Gleiches gilt für den Berufsstand, denn das Risiko berufsunfähig zu werden, ist je nach Tätigkeit unterschiedlich hoch. Daher sind alle genannten Details im Online-Formular genau anzugeben.

Ehepaar unterschreibt Vertrag

Kontaktdaten für individuelles Angebot

Im letzten Schritt geben Sie Ihre Anschrift sowie E-Mail an. Anhand der zuvor gemachten Angaben wird Ihnen dann ein individuelles Angebot für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung zugeschickt. Zudem können Sie die Beratung durch einen Versicherungsexperten beanspruchen.

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Im Wesentlichen sind es zwei Faktoren, welche die Beitragshöhe Ihres Tarifes bestimmen: Ihr Alter zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses sowie Ihr Beruf bzw. der Tätigkeitsschwerpunkt bei Ihrer aktuellen Arbeit. Darüber hinaus sind weitere persönliche Voraussetzungen wie z. B. der Familienstand und die Anzahl der Personen in Ihrem Haushalt relevant. Weil die genannten Faktoren je nach Versicherungsnehmer variieren, schwankt auch die Beitragshöhe.

Wir haben eine exemplarische Berufsunfähigkeitsversicherung per Kosten-Rechner für Sie ermittelt, um Ihnen dennoch eine erste Orientierung zu bieten. Unser fiktiver Versicherungsnehmer ist ein 31-Jähriger Bankkaufmann der ledig ist und keine Kinder hat. Bei seiner täglichen Arbeit liegt der durchschnittliche Anteil an Bürotätigkeit bei 100 Prozent. Für die monatliche Auszahlung im Fall der Berufsunfähigkeit wählen wir 1.500 Euro aus. Ausgezahlt werden soll dieser bis zum 65. Lebensjahr. Anhand der genannten Daten hat der Vergleichsrechner u. a. diesen Tarif ermittelt:

LeistungsbereicheFeststellung der Berufsunfähigkeitbesondere LeistungenAnpassungsmöglichkeitenMonatsbeitrag
Psychische Erkrankungen

Bei Krankschreibung wird nicht geleistet, erst bei nachgewiesener Berufsunfähigkeit

Verkehrsdelikte

Fahrtveranstaltungen (z. B. Fahrrad- oder Autorennen)
Verzicht auf abstrakte Verweisung
(d. h. Ihr aktueller Beruf ist versichert und der Versicherer kann bei Berufsunfähigkeit nicht verlangen, dass Sie einen anderen Beruf ausüben)

Prognosezeitraum auf 6 Monate verkürzt (d. h., wenn die Berufsunfähigkeit laut ärztlicher Prognose mindestens 6 Monate andauern wird, erhalten Sie die vertraglich vereinbarte Rentenzahlung)

Versicherungsschutz gilt weltweit ohne begrenzte Aufenthaltsdauer
Rückwirkende
Zahlung im
Leistungsfall
(Leistung wird für 36 Monate innerhalb der Meldefrist rückwirkend gewährt)
Anlassbezogene Nachversicherungsgarantie (sie können z. B. bei Heirat, Geburt eines Kindes oder einer Gehaltserhöhung den Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen48,72 €
* Je nach Versicherungsgeber variieren die angebotenen Leistungen. Die hier gezeigte Tabelle dient der Orientierung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Was muss ich beim Online-Abschluss eine BU beachten?

Befassen Sie sich rechtzeitig mit dem Vertragsabschluss
Je jünger Sie sind, je gesünder sind Sie in der Regel und desto besser sind Ihre Chancen eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen. Zudem ist das Risiko sehr gering, dass Sie wegen schwerwiegender Vorerkrankungen abgelehnt werden. Sobald Sie über ein regelmäßiges bzw. ausreichendes Einkommen verfügen, können Sie den Abschluss der Police in Betracht ziehen.

Kombiversicherungen sind häufig teurer und weniger flexibel
Sie können nicht nur eine separate Police, sondern auch eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung als Teil eines Kombiangebotes wählen. Zum Beispiel bestehend aus Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung. Der Nachteil der Komiboprodukte: damit der Monatsbeitrag nicht zu hoch ausfällt, muss die Todesfallsumme für die Risikolebensversicherung möglichst gering gewählt werden. Möchten Sie jedoch Familienangehörige absichern und benötigen dafür eine möglichst hohe Todesfallsumme, lohnt sich der separate Abschluss eines Tarifes für die Berufsunfähigkeit. Außerdem bleiben Sie bei zwei getrennten Versicherungen flexibler.

Setzen Sie die monatliche Auszahlung hoch genug an
 Wohnung, Familie, Lebensmittel, andere Versicherungen – Listen Sie alle Kostenpunkte auf, die Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung abdecken muss, falls Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Bedenken Sie zudem, dass Sie nicht mehr in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, sobald Sie nicht mehr erwerbstätig sind. Dementsprechend sollten Sie den Betrag für die monatliche Berufsunfähigkeitsrente realistisch und nicht zu niedrig ansetzen.

Vergleichen Sie Berufsunfähigkeitsversicherungen verschiedener Anbieter und finden Sie das für Sie passende Angebot. Es funktioniert mit nur wenigen Klicks und kostet Sie nur wenig Aufwand. Profitieren Sie vom kostenlosen Preisvergleich:

  • Einfach ihre Daten eingeben
  • Individuelle Angebotsvorschläge bekommen
  • Vergleichen und sparen!

Typische Schadensfälle bei denen die Berufsunfähigkeitsversicherungen greift?

Depressionen
Eine häufige Form der psychischen Erkrankung, die dazu führen kann, dass Sie berufsunfähig werden, ist die Depression. Ein typisches Symptom dieses psychischen Leidens ist Antriebslosigkeit. Erfolgsmangel oder finanzielle und private Schwierigkeiten können u. a. Auslöser für Depressionen sein.

Bandscheibenvorfall
Wer bei seiner beruflichen Tätigkeit jeden Tag schwerer körperlicher Belastung ausgesetzt ist, kann im Laufe des Berufslebens von Erkrankungen des Bewegungs- und Skelettapparates betroffen sein. Ein typischer Schadensfall bei Berufsunfähigkeitsversicherungen ist in diesem Zusammenhang der Bandscheibenvorfall.

Verkehrsunfälle
Es kommt zum Verkehrsunfall und infolgedessen wird beim Unfallopfer eine Querschnittlähmung diagnostiziert. Neben körperlichen und psychischen Erkrankungen sind auch schwerwiegende Verletzungen nach einem Unfall durch die Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt. Entscheidend ist, dass Sie ein Arzt aufgrund der Schwere der Verletzung für berufsunfähig erklärt.

Häufig gestellte Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen wird in aller Regel nicht angeboten. Hintergrund ist, dass der Versicherungsgeber die gesammelten Informationen über Ihren Gesundheitszustand benötigt, um Ihnen einen individuell auf Ihre Voraussetzungen zugeschnittenen Tarif anbieten zu können. Zudem ist der Gesundheitszustand für die Risikoeinschätzung unerlässlich. Sobald Sie einen Tarif abgeschlossen haben ist jedoch bei Tarifanpassungen meistens keine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich.
Wer unter schwerwiegenden Vorerkrankungen wie z. B. Rheuma oder Asthma leidet, kann bei der Beantragung je nach Anbieter und Tarif abgelehnt werden. Tipp: Sie können bei vielen Anbietern eine anonyme Risikovoranfrage stellen. Auf diesem Weg erfahren Sie, ob Ihre Vorerkrankung zu einer Ablehnung führen kann. Wer jedoch nur weniger schwere Vorerkrankungen aufzuweisen hat, kann meistens dennoch eine Versicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit abschließen.
Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass Sie bei einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung erst dann leistungsberechtigt sind, wenn Sie zu 100 Prozent berufsunfähig sind. Hingegen leisten die meisten Anbieter bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung bereits dann, wenn Versicherte zu 50 Prozent berufsunfähig sind.
Diese Verzichtsklausel sollte Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung unbedingt beinhalten. Sie sorgt dafür, dass Ihr aktueller Beruf abgesichert ist. Der Versicherungsgeber kann Im Schadensfall dann nicht verlangen, dass Sie einer anderen beruflichen Tätigkeit nachgehen, die Sie trotz vorliegender körperlicher oder psychischer Einschränkung theoretisch noch ausüben könnten.