menu close

Rahmenkredit statt teurem Dispo

  • Kostenlos und unverbindlich vergleichen
  • Schnell Angebote vergleichen
  • Mit sofortiger Auszahlung

Bei einem Rahmenkredit handelt es sich um eine besondere Kreditform. Rahmenkredite können als eine Kombination aus Ratenkredit und Dispokredit gesehen werden. Rahmenkredite bieten oft kurzfristig finanzielle Unterstützung, sind im Vergleich zu herkömmlichen Ratenkrediten jedoch oft auch etwas teurer. Eine günstigere Alternative kann ein gewöhnlicher Ratenkredit darstellen. Starten Sie hier den Vergleich und erhalten Sie Angebote für eine günstigere Alternative zum Rahmenkredit.

 

Tragen Sie einfach ihre Daten ein und vergleichen Sie passende Angebote:

 

Die Vorteile des Online-Vergleichs

Transparenter Online-Vergleich
Transparent
Erhalten Sie einen perfekten Überblick über die Preise verschiedener Anbieter. Klar strukturiert und übersichtlich!
Schneller Online-Vergleich
Schnell
Auf Basis ihrer eingegebenen Daten erhalten Sie sofort individuelle Angebote. Finden Sie den für Sie passenden Deal!
Kostenloser Online-Vergleich
Kostenlos
Vergleichen Sie ohne anfallende Kosten die Angebote verschiedener Anbieter. Kostenlos und unverbindlich direkt online!

Besonderheiten eines Rahmenkredits

Während Ihnen bei einem Ratenkredit die gesamte beantragte Kreditsumme auf einmal auf Ihr Konto ausgezahlt wird, wird Ihnen bei einem Rahmenkredit ein gewisser Kreditrahmen eingeräumt. Darauf können Sie anschließend je nach Bedarf zurückgreifen. Bei Rahmenkrediten gibt es keine vorab festgelegte Laufzeit. Auf den Rahmenkredit kann dauerhaft zurückgegriffen werden, sofern er nicht von Ihnen oder der Bank bzw. dem Kreditinstitut gekündigt wird.

Genau wie bei Ratenkrediten auch, wird bei einem Rahmenkredit das Geld, das Sie in Anspruch genommen haben, anschließend monatlich zurückgezahlt. Und auch hier werden Zinsen fällig. Wie genau die Rückzahlung abläuft und zu welchen Konditionen Sie einen Rahmenkredit erhalten bzw. zurückzahlen, hängt von der Bank bzw. dem Kreditinstitut ab.

Ratenkredit als Alternative zum Rahmenkredit – so geht es:

Um einen Ratenkredit zu beantragen müssen Sie standardmäßig vier klassische Schritte durchlaufen. Das ganze dauert nur wenige Minuten:

Kreditsumme

1. Kreditkonditionen festlegen

Machen Sie zunächst Angaben zu Ihrem gewünschten Kredit (Kreditsumme, Laufzeit und Verwendungszweck). Hier sollten Sie sich im Vorfeld überlegen welche Summe Sie benötigen und über welchen Zeitraum Sie den Rahmenkredit zurückzahlen möchten. Kurze Laufzeiten bedeuten dabei eine höhere monatliche Belastung.

daten eingeben laptop

2. Persönliche Angaben

Beantworten Sie anschließend Fragen zu Ihrer Person sowie Ihrer finanziellen Situation. Nur anhand dieser Angaben können Individuelle Angebote für Sie ermittelt werden. Vergleichen Sie alle Angebote und wählen Sie das passende aus.

Legitimation

3. Identität bestätigen

Um das favorisierte Angebot beantragen zu können, müssen Sie als nächstes Ihre Identität per Video-Ident-Verfahren oder Post-Ident-Verfahren bestätigen. Welches Verfahren Sie wählen können, ist abhängig von Ihrer Bank oder Ihrem Kreditinstitut. Da das Video-Ident-Verfahren komplett online abgewickelt werden kann, kann der Prozess der Beantragung beschleunigt werden und erhalten Ihr Geld schneller.

stempel kredit bewilligt

4. Antrag abschließen

Nachdem Sie Ihre Identität erfolgreich bestätigt haben, können Sie den Kreditantrag abschließen. Senden Sie dazu sämtliche Unterlagen an Ihre Bank bzw. das Kreditinstitut. Dort wird geprüft, ob alle Angaben korrekt und sämtliche Voraussetzungen erfüllt sind. Ist dies der Fall, wird Ihnen Ihr Kredit umgehend auf Ihr Konto ausgezahlt.

Nachteile eines Rahmenkredits

Anders als bei einem herkömmlichen Ratenkredit, bei dem die gesamte Kreditsumme auf einmal ausgezahlt wird, kann ein Kreditnehmer bei einem Rahmenkredit immer wieder neu entscheiden wie viel Geld des vorgegebenen Kreditrahmens er oder sie in Anspruch nehmen will. Dies birgt ein paar Nachteile:

Hohe Kosten
Die Zinsen bei einem Rahmenkredit sind nicht dauerhaft gleich. Somit kann es sein, dass es Monate gibt, in denen die Beanspruchung des Rahmenkredits sehr teuer wird, da die Zinskosten nicht wie bei einem normalen Kredit vorhergesehen werden können.

Überblick über Finanzen geht verloren
Darüber hinaus animiert ein Rahmenkredit unter Umständen dazu, über seinen Verhältnissen zu leben, da man dauerhaft Zugang zu mehr Geld hat.

info_outline
Tipp:
Bei einem Ratenkredit hingegen lassen sich die Kosten vorab genau planen und die oben genannten Risiken können somit verhindert werden.

Tipps zum Ratenkredit

Zweiter Kreditnehmer
Fügen Sie bei Ihrer Beantragung einen zweiten Kreditnehmer hinzu. Das Risiko von Zahlungsausfällen minimiert sich so und Banken bzw. Kreditinstitute sind eher dazu geneigt, einen Kreditantrag zu bewilligen. Zumal werden durch die größere Ausfallsicherheit oft günstigere Konditionen gewährt.

Bonität verbessern
Sorgen Sie dafür, dass Ihre Bonität gut ist. Dazu ist es notwendig, dass Sie Ihre Rechnungen (pünktlich) begleichen. Außerdem kann es sich lohnen regelmäßig Ihre Einträge bei der SCHUFA zu überprüfen und gegebenenfalls korrigieren zu lassen, sollten diese fehlerhaft sein.

info_outline
Hinweis:
Hierbei handelt es sich lediglich um Empfehlungen wie Sie Ihre Chancen auf einen Kredit erhöhen können und keine Garantie das es auch klappt. Die Entscheidung über eine Kreditbewilligung liegt letztendlich bei den Banken bzw. Kreditinstituten.

Finden Sie Ihren Kredit

Hier kostenlos und unverbindlich

  • Ihr Daten eingeben
  • Angebote erhalten
  • Direkt online vergleichen

Häufig gestellte Fragen zu Rahmenkrediten

Wenn es um die Voraussetzungen für die erfolgreiche Beantragung eines Kredits geht, ist es egal, ob es sich um einen Raten- oder um einen Rahmenkredit handelt. Grundsätzlich sollten potenzielle Kreditnehmer volljährig sein. Darüber hinaus sollten Sie über ein festes Einkommen sowie eine ausreichende Bonität verfügen. Als weitere Voraussetzungen gelten ein Konto sowie ein dauerhafter Wohnsitz in Deutschland. Je nach Bank oder Kreditinstitut können die Voraussetzungen abweichen.
Ähnlich wie bei den Voraussetzungen ist es auch bei den benötigten Unterlagen so, dass es nicht darauf ankommt, ob es sich um einen herkömmlichen Ratenkredit handelt oder einen Rahmenkredit. In beiden Fällen wird der Kreditnehmer in der Regel gebeten, Gehaltsnachweise (bei Angestellten) oder Steuerbescheide (bei Selbstständigen) sowie Kontoauszüge einzureichen. Darüber hinaus kann die Bank oder das Kreditinstitut weitere Unterlagen verlangen, wie zum Beispiel eine Kopie des Arbeitsvertrags. Welche Dokumente von Ihnen benötigt werden, können Sie Ihren Angebotsdetails entnehmen.
Rahmenkredite sind im Vergleich zu einem Dispokredit oder einer Kreditkarte meist günstiger. Daher stellt der Rahmenkredit eine gute Alternative zu diesen Kreditformen dar. Besonders eignen tut sich der Rahmenkredit damit für Menschen, die langfristig bzw. dauerhaft finanziell flexibel sein wollen oder müssen.
Bei dem Begriff Abrufkredit handelt es sich lediglich um eine andere Bezeichnung für Rahmenkredite. Der Begriff umschreibt deutlich das Prinzip dieser Kreditform: Innerhalb eines gewissen Kreditrahmens steht permanent Geld zur Verfügung und kann je nach Bedarf abgerufen werden.