menu close

Sanierungskredite online vergleichen

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Bequem von zu hause vergleichen
  • Sehr schnelle Auszahlung

Wenn Sie bereits Wohneigentümer sind oder jüngst Wohneigentum erworben haben, kommen Sie früher oder später in die Situation, Ihre Immobilie sanieren zu wollen oder sanieren zu müssen. Je nachdem welche Sanierungsarbeiten Sie vornehmen, können teils hohe Kosten entstehen. Um diese Kosten problemlos stemmen zu können, bietet es sich an, einen Sanierungskredit aufzunehmen. Nutzen Sie den Sanierungskredit Vergleich und finden Sie hier einen passenden Kredit für eine Haussanierung bzw. Wohnungssanierung.

 

Tragen Sie einfach ihre Daten ein und vergleichen Sie passende Angebote:

 

Besonderheiten von Sanierungskrediten

Bei einem Sanierungskredit handelt es sich im Grunde genommen um einen gewöhnlichen Ratenkredit. Also einen Kredit, der in monatlichen Raten an die kreditgebende Bank zurückgezahlt wird. Das Besondere bei Sanierungskrediten ist, dass diese zweckgebunden sind. Sie können ausschließlich für die Modernisierung bzw. Sanierung einer Immobilie aufgenommen werden. Potenzielle Kreditnehmer müssen dementsprechend Eigentümer einer Wohnung oder eines Hauses sein. Damit verbunden sind spezifische Vor-und Nachteile.

 

Vorteile

  1. Günstige Konditionen
    Sanierungskredite sind zu günstigen Konditionen erhältlich, da sich die Nutzung eine Wertsteigerung darstellt. Dadurch hat die Bank im Falle einer Zahlungsunfähigkeit einen Gegenwert der gepfändet werden kann. Dies minimiert das Risiko der Bank wodurch ein günstigerer Zinssatz vergeben werden kann.
  2. Flexibilität
    Sie haben die Möglichkeit, sowohl die Höhe der Kreditsumme, als auch die Länge der Laufzeit flexibel zu wählen. So können Sie einen Sanierungskredit vollständig an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.
  3. Keine Grundschuld
    Im Gegensatz zu einer Baufinanzierung wird bei einem Sanierungskredit in der Regel auf eine Eintragung einer Grundschuld verzichtet.

Nachteile

  1. Zweckgebunden
    Die Verwendung des Sanierungskredits ist leider nicht flexibel, sondern zweckgebunden. Die Kreditsumme muss für Sanierungsarbeiten am entsprechenden Objekt verwendet werden.
  2. Verwendungsnachweis
    Da es sich um einen zweckgebundenen Kredit handelt, muss der Einsatz des Sanierungskredits genau nachgewiesen werden. Dadurch stellt der Kreditgeber sicher, dass die Kreditsumme auch wirklich für in die Wertsteigerung der Immobilie investiert wurde.

Sanierungskredit in 4 Schritten beantragen – so geht es:

Wenn Sie online einen Sanierungskredit beantragen möchten, müssen Sie insgesamt die folgenden 4 einfach Schritte durchlaufen. Sie müssen Ihre persönlichen Daten und Informationen über Ihre finanzielle Situation angeben und die Konditionen zu denen Sie einen Kredit aufnehmen möchten. Auf Basis dieser Angaben werden Ihnen Angebote verschiedener Kreditgeber vorgeschlagen, die Sie miteinander vergleichen können:

 

Kreditsumme

1. Kreditkonditionen

Zunächst müssen Sie die Rahmenbedingungen wie Kredithöhe und Laufzeit des Kredits festlegen. Hier gilt es zunächst grob zu überschlagen welchen Summe Sie für die Sanierung benötigen und welche monatlichen finanziellen Belastungen Sie stemmen können. Entsprechend dieser Überlegungen sollten Sie die Konditionen für Ihren Sanierungskredit auswählen.

persönliche Daten eingeben

2. Persönliche Angaben

Um passgenaue Angebote für ein Sanierungsdarlehen zu erhalten, ist es im nächsten Schritt notwendig, dass Sie Angaben zu Ihrer finanziellen Situation machen. Dabei geht es vor allem um Ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben. So kann ermittelt werden, wie viel Geld Ihnen monatlich für die Rückzahlung der Raten zur Verfügung steht. Nachdem Sie alles ausgefüllt haben, erhalten Sie Ihre persönlichen Angebote für Sanierungskredite. Vergleichen Sie diese und entscheiden Sie sich für ein passendes Angebot.

Identifikation Laptop

3. Identifikation

Haben Sie sich für einen Sanierungskredit entschieden, können Sie diesen umgehend online beantragen. Dazu müssen Sie zunächst eine Legitimation per Video-Ident oder Post-Ident-Verfahren durchführen. Dieses Verfahren dient Ihrer Sicherheit und soll Identitätsmissbrauch verhindern. Nach erfolgreicher Legitimation können Sie Ihren Antrag für Ihren Sanierungskredit abschließen.

stempel kredit bewilligt

4. Kreditanfrage abschließen

Um Ihren Kreditantrag abzuschließen müssen Sie jetzt nur noch alle erforderlichen Unterlagen bei der Bank einreichen. Vergessen Sie dabei nicht, Ihren Kreditantrag zu unterschreiben. Anschließend werden Ihre Angaben auf Vollständigkeit überprüft und es wird eine Entscheidung über die Kreditbewilligung getroffen. Bei einer positiven Entscheidung erhalten Sie Ihr Geld umgehend auf Ihr Konto ausgezahlt.

Sanierungskredit beantragen – darauf müssen Sie achten:

Kreditsumme

Wählen Sie Ihre Kreditsumme für Ihren Sanierungskredit so aus, dass Sie sämtliche Kosten Ihrer Sanierung decken können. Planen Sie dabei unvorhersehbare Kosten ein und wählen Sie die Kreditsumme entsprechend etwas höher aus.

Laufzeit

Die Länge der Laufzeit Ihres Sanierungskredit richtet sich vor allem nach der Höhe Ihrer Kreditsumme, sowie Ihren finanziellen Möglichkeiten. Wählen Sie die Laufzeit so aus, dass Sie monatlich genügend Geld für die Rückzahlung der monatlichen Raten haben. Berücksichtigen Sie, dass eine lange Laufzeit zwar die Höhe der monatlichen Raten senkt, die gesamten Kreditkosten (Zinskosten) jedoch erhöht.

Effektiver Jahreszins und Sollzins

Während der Sollzins die reinen Zinskosten für den Sanierungskredit wiedergibt, drückt der effektive Jahreszins die Höher aller anfallenden Kosten inklusive möglicher Nebenkosten aus. Anhand des Effektivzinses können Sie Ihre Angebote also am besten miteinander vergleichen.

Verwendungszweck

Da es sich bei einem Sanierungskredit um einen zweckgebundenen Kredit handelt, sollten Sie bei der Kreditanfrage den passenden Verwendungszweck angeben. So kann Ihr Vorhaben bei der Ermittlung Ihrer Angebote berücksichtigt werden und die Angebote können noch besser auf Sie zugeschnitten werden.

Finden Sie Ihren Kredit

Hier kostenlos und unverbindlich

  • Ihr Daten eingeben
  • Angebote erhalten
  • Direkt online vergleichen

Häufig gestellte Fragen zum Sanierungskredit

Im Grunde ist es egal, welche für Modernisierungs- oder Sanierungsarbeiten Sie an Ihrer Immobilie durchführen möchten: Ob die Installation einer Photovoltaikanlage oder Solaranlage, eine altersgerechte Modernisierung der Immobilie oder ein neues Dach. Wichtig ist jedoch, dass ein Sanierungskredit am Ende zur Werterhaltung oder zur Wertsteigerung der Immobilie beiträgt.
Sobald Ihre Modernisierungsarbeiten so umfangreich sind, dass Sie nicht mehr von Ihren monatlichen Einkünften oder Ihrem Ersparten gedeckt werden können, kann ein Sanierungskredit für die Kosten genutzt werden. Aber auch wenn Sie Ihr Erspartes eben nicht für die Finanzierung der Sanierungsarbeiten nutzen wollen, ist ein Sanierungskredit hilfreich, um die Modernisierung doch zeitnah durchführen zu können.
Kreditnehmer, die einen Sanierungskredit aufnehmen möchten, sollten volljährig sein und sowohl ihren dauerhaften Wohnsitz als auch ein Konto in Deutschland haben. Darüber hinaus muss man als potenzieller Kreditnehmer über regelmäßiges Einkommen verfügen und eine ausreichende Bonität mitbringen. Diese Voraussetzungen gelten in der Regel für sämtliche Arten von Krediten. Bei Sanierungskrediten gibt es eine Besonderheit: Meist werden Sanierungskredite ausschließlich an Besitzer von Wohneigentum vergeben.
Um nachweisen zu können, dass Sie die geforderten Voraussetzungen erfüllen, ist es notwendig, dass Sie im Rahmen Ihres Kreditantrags verschiedene Dokumente bei der von Ihnen gewählten Bank oder bei Ihrem Kreditinstitut einreichen. In der Regel handelt es sich dabei um Gehaltsnachweise (bei Angestellten) oder Steuerbescheide (bei Selbstständigen). Darüber hinaus kann es sein, dass Sie gebeten werden, eine Kopie Ihres Arbeitsvertrags oder Kontoauszüge, die den Gehaltseingang zeigen, einzureichen. Da der Sanierungskredit häufig nur an Immobilienbesitzer vergeben wird, fordern manche Banken oder Kreditinstitute auch einen Grundbuchauszug, um sicherzustellen, dass es sich wirklich um einen Immobilienbesitz handelt.