Zahnzusatzversicherungen für eine Zahnspange vergleichen

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Individuelle Angebote erhalten
  • Bequem von zu Hause vergleichen
Jetzt Tarife vergleichen >>>

Wer eine Zahnzusatzversicherung für die Zahnspange abschließt, kann bei Zahn- und Kieferfehlstellungen von Sonderleistungen profitieren. Dazu gehören je nach Anbieter u. a. unsichtbare Zahnspangen oder feste Zahnspangen aus hochwertigem Keramik. Zudem werden die Kosten für moderne Diagnoseverfahren übernommen. Besonders für Kinder, aber auch für Erwachsene ist die Zahnzusatzversicherung mit Kieferorthopädie-Leistungen sinnvoll. Über den Online-Vergleich stellen Sie sich Ihre Wunschversicherung einfach selbst zusammen – und das in wenigen Klicks.

Warum lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung für die Zahnspange?

Zahn oder Kieferfehlstellungen treten häufig bei Kindern und Jugendlichen auf. Es gibt jedoch auch Personen, bei denen erst im Erwachsenenalter die Notwendigkeit für eine kieferorthopädische Behandlung besteht. Für beide Fälle gilt: gesetzlich versicherte Personen können nur Standardbehandlungen beanspruchen und dies in der Regel auch nur, sofern die Notwendigkeit eines medizinischen Eingriffs vor Vollendung des 18. Lebensjahres diagnostiziert wurde. Wer hingegen eine Zahnzusatzversicherung für die Zahnspange abgeschlossen hat, kann nicht nur hochwertigere kieferorthopädische Leistungen beanspruchen, sondern dies bei vielen Anbietern auch nach Vollendung des 18. Lebensjahres.

Fehlstellungen im Zahn- und Kieferbereich werden im Rahmen der Diagnose je nach Schweregrad unterschiedlichen kieferorthopädischen Indikationsgruppen zugeteilt. Ausgeprägte bis extreme Fehlstellungen bei Gebiss und Kiefer werden den KIG-Gruppen 3 – 5 zugeordnet. Nur in solchen Fällen ist die gesetzliche Krankenkasse zur Kostenübernahme verpflichtet. Weniger gravierende Befunde der KIG-Gruppen 1 bis 2 bedeuten für gesetzlich Versicherte, dass sie anfallende Kosten selbst tragen müssen. Umgehen können Sie dies, wenn Sie rechtzeitig eine Zahnzusatzversicherung für die Zahnspange beantragen.

Die Vorteile des Online-Vergleichs

Transparenter Online-Vergleich

Transparent

Erhalten Sie einen perfekten Überblick über die Preise verschiedener Anbieter. Klar strukturiert und übersichtlich!
Schneller Online-Vergleich

Schnell

Auf Basis ihrer eingegebenen Daten erhalten Sie sofort individuelle Angebote. Finden Sie den für Sie passenden Deal!
Kostenloser Online-Vergleich

Kostenlos

Vergleichen Sie ohne anfallende Kosten die Angebote verschiedener Anbieter. Kostenlos und unverbindlich direkt online!

Qualitätsmerkmale eines Zusatz-Tarifs für Zahnkorrekturen

Damit Sie den Online-Vergleich gezielt nutzen können, haben wir für Sie relevante Leistungen aufgelistet, die eine gute Zahnzusatzversicherung im Bereich Kieferorthopädie abdecken sollte:

  • Kostenübernahme bei kieferorthopädischen Behandlungen für Kinder und Erwachsene
  • hoher Erstattungsanteil zwischen 80 und 100 %
  • hochwertige KFO-Behandlung bei leichten, schweren und extremen Fehlstellung der Zähne oder des Kiefers
  • spezielle Sonderleistungen, die nicht über die gesetzliche Krankenkasse abgedeckt sind (z. B. Brackets aus Keramik, durchsichtige Zahnspangen, moderne Diagnoseverfahren)

Vergleichen Sie Zahnzusatzversicherungen verschiedener Anbieter und finden Sie das für Sie passende Angebot. Es funktioniert mit nur wenigen Klicks und kostet Sie nur wenig Aufwand. Profitieren Sie vom kostenlosen Preisvergleich:

  • Einfach ihre Daten eingeben
  • Individuelle Angebotsvorschläge bekommen
  • Vergleichen und sparen!

Zahnzusatzversicherung für eine Zahnspange in 3 Schritten

Über den Online-Vergleich beantragen Sie mit wenigen Klicks Ihren Wunschtarif. Egal ob Zahnzusatzversicherung für die Zahnspange Ihrer Kinder oder Zusatzversicherung mit Kieferorthopädie-Leistungen für Erwachsene – Sie setzen die entsprechenden Filter in der Antragsstrecke und bekommen passgenaue Angebote angezeigt. Ihre Wunschversicherung schließen Sie nach der Auswahl direkt online ab. Die einzelnen Schritte der Antragsstrecke haben wir für Sie zusammengefasst:

persönliche Daten

1. Persönliche angaben

Im ersten Schritt geben Sie an, ob Sie gesetzlich, privat oder über die freie Heilfürsorge krankenversichert sind. Zudem wird Ihr Geburtsdatum abgefragt, da die Beitragshöhe bei der Zahnzusatzversicherung für die Zahnspange u. a. vom Alter des Versicherungsnehmers abhängig ist.

Bonusheft Zahnarzt

2. Angaben zum Zahnstatus

Liegen in Ihrem Fall aktuelle oder angeratene Behandlungsmaßnahmen beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden vor? Hatten Sie in der Vergangenheit bereits Probleme mit dem Zahnfleisch oder ist aktuell eine Parodontalbehandlung angeraten? Fehlen Ihnen bleibende Zähne oder haben Sie bereits Implantate? Diese drei Fragen sind entscheidend, denn laufende oder angeratene Behandlungen können in der Regel nicht mehr versichert werden.

Versicherung vergleichen

3. Tarife direkt vergleichen

Anhand Ihrer Angaben ermittelt der Vergleichsrechner automatisch nur Tarife, die zu Ihren Voraussetzungen passen. Sie sehen sich die Angebote im Detail an und wählen einfach Ihren Wunschtarif für die Zahnzusatzversicherung mit Zahnspange aus. Den Antrag stellen Sie bequem online.

Kosten eines Zahnzusatz-Tarifs für Kinder und Erwachsene

Wer für kieferorthopädische Leistungen wie z. B. die Zahnspange eine Zahnzusatzversicherung abschließt, zahlt tarif- und anbieterabhängig unterschiedlich hohe Beiträge. Zudem entscheidet das Alter des Versicherungsnehmers über die Höhe der Kosten. Eine Zahnzusatzversicherung für Kinder, die Kieferorthopädie-Leistungen beinhaltet, ist bei vielen Anbietern günstiger als ein vergleichbarer Tarif für Erwachsene. Damit Sie einen ersten Eindruck davon bekommen, mit welchen Kosten Sie je nach Alter und Leistungsumfang rechnen müssen, haben wir für Sie zwei Fallbeispiele zusammengestellt.

Fallbeispiel 1

ZahnersatzZahnbehandlungZahnreinigungKieferorthopädieallg. MerkmaleMonatsbeitrag
Kronen, Brücken und
Implantate 100%
Kunststoff-Füllungen 100 %;
Wurzel- und Parodontalbehandlung 100 %
200 € pro Kalenderjahr für
alle Maßnahmen, die der
Prophylaxe dienen
bei medizinischer
Notwendigkeit 80 %;
max. 2.000 € für die
gesamte Vertragslaufzeit
keine Wartezeit;
Mindestvertragslaufzeit 2 Jahre
32,60 €*
* Hier handelt es sich um Beispiele die Unterschiede verdeutlichen sollen. Wir geben keine Garantie darauf, dass es diese Angebote so in exakter Form aktuell gibt.

 

Fallbeispiel 2

ZahnersatzZahnbehandlungZahnreinigungKieferorthopädieallg. MerkmaleMonatsbeitrag
Kronen, Brücken und
Implantate 90 %
Kunststoff-Füllungen 100 %;
Wurzel- und
Parodontalbehandlung 100 %
Nur in Verbindung mit
Kieferorthopädie (Erstattung
gemäß Kieferorthopädie)
KIG 1-2: 90 %
KIG 3-5: 90 %
max. 1.500 € für die
gesamte Vertragslaufzeit
ohne Wartezeit;
Mindestvertragslaufzeit
2 Jahre
18,67 €*
* Hier handelt es sich um Beispiele die Unterschiede verdeutlichen sollen. Wir geben keine Garantie darauf, dass es diese Angebote so in exakter Form aktuell gibt.

Häufige Fragen zur Zahnzusatzversicherung bei Zahnspangen

Ja. Viele Versicherungsgeber bieten die Zahnzusatzversicherung für die Zahnspange ohne Wartezeit an, wodurch Ihr Kind direkt nach Vertragsabschluss leistungsberechtigt ist. Es gibt jedoch auch Anbieter, deren Tarife mit einer Wartezeit (z. B. 3, 6 oder 8 Monate) einhergehen. Prüfen Sie daher die genauen Vertragsbedingungen vor Antragstellung.
Über den Online-Vergleich erhalten Sie mit nur einer einzigen Anfrage zahlreiche Angebote. Auf einen Blick sind in der Vergleichsübersicht alle Tarifdetails zu den jeweiligen Policen einsehbar. Kostenlos und unverbindlich vergleichen Sie die Angebote, finden Sparpotenziale und beantragen Ihre Wunschversicherung mit wenigen Klicks direkt online. So sparen Sie Zeit und Geld.
Wichtig ist, dass Sie den Antrag für sich oder Ihre Kinder so früh wie möglich stellen. Nur dann, wenn Zahn- oder Kieferfehlstellungen erst nach Vertragsabschluss diagnostiziert bzw. angeraten werden, zahlt die Zahnzusatzversicherung für eine Zahnspange.
Vergleichen Sie auf jeden Fall mehrere Tarife, denn nicht nur der Leistungsumfang, sondern auch die Höhe des Monatsbeitrags variiert zum Teil erheblich. Zudem sollten Sie darauf achten, dass Sonderleistungen wie z. B. unsichtbare Zahnschienen oder hochwertige Keramik-Brackets abgedeckt sind. Gleiches gilt für moderne Diagnoseverfahren.