menu close

Renovierungskredite online vergleichen

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Bequem von zu hause vergleichen
  • Sehr schnelle Auszahlung

Renovierungs- oder Modernisierungsarbeiten können unterschiedlich umfangreich ausfallen. Wenn große Veränderungen geplant sind, ist dies oft mit höheren Kosten verbunden. Nicht jeder hat die Möglichkeit, rechtzeitig genügend Geld zu sparen. Ein günstiger Renovierungskredit ist hier eine gute Möglichkeit, die Vorhaben zeitnah in die Tat umsetzen zu können. Nutzen Sie den Vergleichsrechner, um passende Kredite für Ihre Renovierung zu finden.

 

Tragen Sie einfach ihre Daten ein und vergleichen Sie passende Angebote:

 

Voraussetzungen für einen Renovierungskredit

Um einen Renovierungskredit beantragen bzw. ausgezahlt bekommen zu können, müssen Sie ein paar Voraussetzungen erfüllen. Damit das Risiko für die Banken bzw. Kreditinstitute nicht allzu hoch ist, sollten potenzielle Kreditnehmer volljährig sein, über ein regelmäßiges Einkommen verfügen und ausreichende Bonität vorweisen können. Außerdem sollten Sie Ihren dauerhaften Wohnsitz sowie auch ein Konto in Deutschland haben. Bei Renovierungskrediten gibt es außerdem eine Besonderheit: Kreditnehmer sollten im Besitz einer Immobilie sein. Je nachdem für welche Bank oder welches Kreditinstitut Sie sich entschieden haben, kann es sein, dass weitere Voraussetzungen an Kreditnehmer gestellt werden.

Benötigte Unterlagen für Renovierungsdarlehen

Neben den Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, ist es auch erforderlich, dass Sie als Kreditnehmer bestimmte Unterlagen bei Ihrer Bank oder Ihrem Kreditinstitut einreichen. Ebenso wie bei den Voraussetzungen kommt es auch hier auf die Bank oder das Kreditinstitut an, welche Dokumente eingereicht werden müssen. In der Regel sind dies jedoch:

  • Gehaltsnachweise (bei Angestellten)
  • Steuerbescheide (bei Selbstständigen)
  • Kontoauszüge
  • Eventuell eine Kopie des Arbeitsvertrags

Diese Unterlagen dienen der Bank als Beleg, dass Sie permanente Geldeingänge haben und Sie sich den Kredit leisten können. Genaue Informationen dazu können Sie den Angebotsdetails entnehmen.

Renovierungskredit beantragen in 4 Schritten

Wenn Sie online einen Kredit beantragen und das oben angezeigte Formular nutzen, durchlaufen Sie innerhalb des Vergleichs die vier folgenden Schritte.

Kredite vergleichen

1. Vergleich für Renovierungskredite

Starten Sie mit dem Vergleich indem Sie die Eckdaten für Ihren gewünschten Renovierungskredit (Kreditsumme, Laufzeit und Verwendungszweck) eintragen. Kalkulieren Sie vorher wie viel Geld Sie wirklich brauchen und welche Laufzeit für Sie akzeptabel ist.

persönliche Daten

2. Persönliche Angaben

Da die Banken auf Basis Ihrer persönlichen Situation ein individuelles Angebot machen ist es notwendig, dass Sie sowohl Angaben zu Ihrer Person als auch zu Ihren finanziellen Mitteln machen. Dabei werden die Daten verschlüsselt und sind nicht öffentlich zugängig!

Legitimation

3. Legitimation

Nachdem Sie Ihre Angebote erhalten und miteinander verglichen haben, können Sie Ihren favorisierten Renovierungskredit umgehend online beantragen. Dazu müssen Sie zuerst eine Legitimation per Post-Ident-Verfahren oder Video-Ident-Verfahren durchführen. So bestätigen Sie Ihre Identität und Identitätsmissbrauch kann verhindert werden. Welches Verfahren Sie nutzen können, hängt vor allem von dem von Ihnen gewählten Kreditinstitut ab.

Kredit bewilligt

4. Antrag stellen

Nachdem Sie Ihre Identifikation erfolgreich durchgeführt haben, können Sie den Antrag für Ihren Renovierungskredit abschließen. Senden Sie dazu sämtliche von Ihrer Bank geforderten Unterlagen sowie Ihren unterschriebenen Kreditantrag an die Bank. Nun wird Ihr Antrag überprüft. Bei positiver Entscheidung wird Ihnen das Geld umgehend auf Ihr Konto überwiesen.

Tipps für den Vergleich von Renovierungskrediten

Höhe der Kreditsumme

Wählen Sie die Höhe der Kreditsumme so aus, dass Sie die Kosten Ihrer Renovierungsarbeiten decken können. Planen Sie jedoch auch einen Puffer für unvorhergesehene Ausgaben ein.

Länge der Laufzeit

Die Länge der Laufzeit hat direkten Einfluss auf die Kosten Ihres Renovierungskredits. Je länger die Laufzeit desto geringer sind die monatlich zu zahlenden Raten. Die Zinskosten und somit die gesamten Kosten fallen bei langer Laufzeit jedoch höher aus als bei einer kürzeren Laufzeit.

info_outline
Tipp:
Wählen Sie das Verhältnis von Kreditsumme und Laufzeit so, dass Sie die monatlichen Raten problemlos stemmen können, aber lassen Sie die Gesamtkosten nicht außer Acht.

Effektiver Jahreszins und Sollzins

Wenn Sie Ihre persönlichen Angebote für einen Renovierungskredit erhalten haben, können Sie diese am besten anhand des effektiven Jahreszinses vergleichen. Der Effektivzins gibt nämlich die gesamten Kosten, die für Ihren Kredit anfallen an, während der Sollzins lediglich die reinen Zinskosten darstellt.

Verwendungszweck

Wenn Sie einen Kredit für eine Renovierung aufnehmen möchten, vergessen Sie dann nicht, diesen spezifischen Verwendungszweck bei der Beantragung anzugeben. So kann der Verwendungszweck bei der Ermittlung Ihrer Angebote berücksichtigt werden, was sich positiv auf Ihre Konditionen auswirken kann.

Finden Sie Ihren Kredit

Hier kostenlos und unverbindlich

  • Ihr Daten eingeben
  • Angebote erhalten
  • Direkt online vergleichen

Häufige gestellte Fragen zu Renovierungsdarlehen

Solange Sie ein regelmäßiges Einkommen haben und im Besitz einer Immobilie sind, können Sie einen Renovierungskredit beantragen. Eigenkapital ist nicht zwangsläufig notwendig, kann Ihre Chancen auf eine Kreditbewilligung und günstige Konditionen jedoch erhöhen.
Im Vergleich zu gewöhnlichen Ratenkrediten handelt es sich bei Renovierungskrediten um zweckgebundene Kredite. Das heißt, dass ein Renovierungsdarlehen auch wirklich nur für Renovierungs- bzw. Modernisierungszwecke eingesetzt sollte. In diesem Zusammenhang gelten für Renovierungskredite auch andere Voraussetzungen: Während gewöhnliche Ratenkredite grundsätzlich von jedem aufgenommen werden können, sind Renovierungskredite ausschließlich für Besitzer von Wohneigentum gedacht. Da es sich um einen zweckgebundenen Kredit handelt, der zur Wertsteigerung der Immobilie des Kreditnehmers eingesetzt wird, kann ein Renovierungskredit zu vergleichsweisen günstigen Konditionen angeboten werden. Die Immobilie dient den Banken schließlich als Sicherheit.
Renovierungskredite eignen sich für Besitzer von Wohneigentum, die Ihre Immobilie durch Renovierungsarbeiten aufwerten möchten. Dabei ist es egal, ob es sich bei der Immobilie um eine Eigentumswohnung oder ein Haus handelt. Wichtig ist, dass der Kreditnehmer Eigentum besitzt und der Kredit ausschließlich für die Renovierung der Immobilie genutzt wird.
Wie der Begriff schon vorgibt, handelt es sich hierbei um einen Kredit für Renovierungen. Der Kredit kann also für sämtliche Renovierungs- bzw. Modernisierungsarbeiten eingesetzt werden, die dazu beitragen, den Wert der jeweiligen Immobilie zu steigern. Dies könnten zum Beispiel Maßnahmen zur altersgerechten Umgestaltung einer Immobilie sein; die Erneuerung der Wärmedämmung oder die Installation von Solaranlagen.